Auf die Schnelligkeit, die Zuverlässigkeit und das perfekte Netzwerk des PAS Privatjet-Teams konnte sich Ende August der verantwortliche Eventmanager des Sport BILD-Awards verlassen. Denn dem Olympiasieger, Europa- und Weltmeister im Kunstturnen Fabian Hambüchen sollte vor 700 geladenen Gästen der Titel „Star des Jahres 2016“ verliehen werden. Nur, der Goldturner gönnte sich gerade in einem Wellness-Hotel im Südschwarzwald einige wohlverdiente Urlaubstage. Eine für ihn zeitoptimierte Anreise nach Hamburg war daher für seine Teilnahme notwendig. Klaus Fraunhoffer aus dem PAS-Team hatte die passende Lösung: Ein viersitziger Helikopter, Typ Bell 206 III, durfte direkt am Hotel landen und flog den Sportstar dann mit Freundin in knapp 45 Minuten direkt zum Flughafen Stuttgart, wo am GAT-Terminal bereits der VIP-Transfer zur Linienmaschine nach Hamburg wartete. Völlig entspannt ging es für Hambüchen und seine Freundin am nächsten Vormittag auf gleichem Weg wieder zurück in den Schwarzwald. „PAS sorgte für unseren Stargast eine ideale, stressfreie Anreise, äußerst flexibel und zeitsparend“, so der verantwortliche –Eventmanage in Hamburg.

Für die noch junge PAS war dies bereits der zehnte Einsatz von Helikopter-Charterflügen. „Wir haben in West-Europa Zugriff auf rund 50 verschiedene Helikopter-Anbieter. Alle mit unterschiedlichen Größen – vom 2 bis zum 10-Sitzer und an unterschiedlichen sehr zentralen Standorten. Sie werden von den Kunden immer dann gebucht, wenn der Faktor Schnelligkeit im Zusammenhang mit höchst flexiblem, örtlichem Einsatzspektrum gefragt sind“, erläutert Fraunhoffer.

Auch beim Preis-Leistungsspektrum ist der Kurzflug mit dem Helikopter gegenüber herkömmlichen Groundtransport Alternativen absolut konkurrenzfähig und natürlich wesentlich flexibler.